St. Veits Reliquiar
  

x

   

 

 

Startseite
Gottesdienste
Aktuelles
Mitarbeiter
Kirchliche Dienste
Pfarrbrief
Geschichte
Kindertagesstätten
Gruppen und Verbände
Jugend
Kirchenkonzerte
Kirchenverwaltung
Pfarrgemeinderat
Fördervereine
Links
Kontakte
Impressum
 

 

Touristische Hinweistafeln an der A6

 
 

Von links: Oberstraßenmeister Uwe Sandner von der Autobahnmeisterei Herrieden, Bürgermeister Alfons Brandl und Stadtpfarrer Peter Wenzel

Bereits seit dem Jahre 2004 weisen zwei so genannte "touristische Hinweistafeln" an der A 6 auf die Stadt Herrieden und deren Sehenswürdigkeiten hin. Jetzt wurde im Beisein von Stadtpfarrer Peter Wenzel und Bürgermeister Alfons Brandl ein geändertes Motiv offiziell eingeweiht, das den überregionalen Verkehr künftig auf die Stiftsbasilika als besondere Sehenswürdigkeit hinweist. Laut Helmut Ludwig vom Bauamt der Stadt seien die beiden zwei mal drei Meter messenden Tafeln vor sieben Jahren für rund 5.800 Euro von der Kommune aufgestellt worden. Mehrere Jahre lang warb dann der Slogan "Herrieden - Stadt an der Altmühl" für einen Abstecher von der Fernstraße. 

Mit der Ernennung der Stiftskirche zur "päpstlichen Basilika" im Jahre 2010 wollte man nun aber auf diese Besonderheit im Stadtbild aufmerksam machen, so Bürgermeister Brandl. Deshalb wurden bereits vor einiger Zeit der untere Teil der zwei Tafeln mit dem neuen Schriftzug "Herrieden - Stiftsbasilika" versehen. Dies habe die Stadt rund 2.600 Euro gekostet, hieß es jetzt bei der offiziellen Einweihung. 
Die neue Werbung für Kirche und Stadt sehen nun laut Oberstraßenmeister Uwe Sandner von der Autobahnmeisterei Herrieden täglich rund 53.000 Kraftfahrer, die die Ost-West-Trasse im Zeitraum von 24 Stunden in beiden Fahrtrichtungen nutzen. Wenn nur ein kleiner Teil dieser Fahrer von der Autobahn abbiege und eine Münze in den Opferstock der Stiftsbasilika werfen würden, dann würde er sich schon darüber freuen, bemerkte Stadtpfarrer Peter Wenzel augenzwinkernd am Rande der kleinen Zeremonie.

Bilder u. Text: Michael Alban

 
     
     
 

 

 

© Kath. Pfarramt Herrieden 2008